Home Behandlung Kann Cannabis beim Abnehmen helfen?

Abonnieren Sie uns

Home > Behandlung > Kann Cannabis beim Abnehmen helfen?
1.4k
2 min

Kann Cannabis beim Abnehmen helfen?

Frau auf Waage

Der Verkauf von Junk Food – Eis, Burger und Pommes – erhöhte sich, nachdem Freizeit-Cannabis in den USA auf staatlicher Ebene legalisiert wurde. Das ist keine Überraschung, oder? 

Das Cannabis die Tendenz haben kann zu Heisshunger und Fressflash zu führen, die umgangssprachlich als „Munchies“ bekannt sind, wird durch seinen primären Stoff, das psychotrope Cannabinoid, THC verursacht. (CBD hingegen mit vermindertem Appetit verbunden zu sein.)

Weit überraschender als Junk-Food-Verkaufszahlen ist, ob der Konsum von Cannabis unter Berücksichtigung der oben genannten Umstände zu einer Gewichtszunahme führt. Die verfügbaren Forschungsergebnisse zeigen, dass dies nicht der Fall ist. Tatsächlich wiegen Marihuana-Konsumenten in der Regel weniger als Cannabis -Nichtraucher.

Was die aktuelle Forschung sagt

  • Ein Bericht aus dem Jahr 2011, der einen Großteil der Diskussion über Cannabis und Gewichtsverlust in Gang setzte, stellte fest, dass Übergewicht ausgeprägter bei den Personen waren die kein Cannabis konsumierten als bei denen, die mindestens drei mal die Woche Cannabis konsumierten. 
  • Forscher haben in einer Studie von 2016 herausgefunden, dass  Cannabiskonsumenten eine geringere Rate an metabolischem Syndrom aufweisen. Das metabolische Syndrom bezeichnet eine Reihe von Erkrankungen, die Herzkrankheiten und Schlaganfälle verursachen, einschließlich Fettleibigkeit, Blutzucker, Blutdruck und Cholesterin.
  • In einer Studie von 2015 untersuchten die Forscher die Auswirkungen von chronischem Cannabiskonsum auf das Körpergewicht bei Mäusen. Magere und übergewichtige Mäuse erhielten vier Wochen lang THC und erhielten auch eine fettreiche Diät. Die Ergebnisse zeigten, dass THC die Gewichtszunahme, Fettmasse und Energieaufnahme verringerte. Interessanterweise stimmten diese Ergebnisse nicht für die mageren Mäuse. Die Forscher glauben, dass dieser Unterschied durch die Auswirkungen von Marihuana auf Darmbakterien verursacht werden kann, die für den Abbau der Nahrung verantwortlich sind. 
  • Eins Metaanalyse des Zusammenhangs zwischen Cannabiskonsum und Body-Mass-Index (BMI) ergab, dass Cannabiskonsumenten im Vergleich zu Nicht-Cannabiskonsumenten signifikant niedrigere BMIs und Adipositasraten aufwiesen. Was verwirrend ist, ist, dass Cannabiskonsumenten im Durchschnitt mehr Kalorien konsumierten. 
  • Einige Untersuchungen deuten darauf hin, dass der kurzfristige oder langfristige Konsum von Marihuana die Auswirkungen auf die Gewichtszunahme verändert. Kurzfristiger Cannabiskonsum ist mit Gewichtszunahme verbunden, während langfristiger Cannabiskonsum vor Gewichtszunahme schützen kann.
  • In einer Drei-Jahres-Studie, die auf Querschnittsstudien und präklinischen Studien basierte, stellten die Forscher einen eindeutigen umgekehrten Zusammenhang zwischen Cannabiskonsum und BMI fest, was bedeutet, dass Cannabiskonsum mit einem niedrigeren BMI assoziiert ist.

Vermindert Stress

Die Forschung hat gezeigt, dass Menschen zu viel essen, wenn sie gestresst sind. Emotional motiviertes Essen als Form des Stressabbaus kann problematisch sein und zu einer Gewichtszunahme führen. Cannabis ist ein bekannter Stressabbau und lindert in einigen Fällen Stress mit Cannabis kann helfen, weniger Kalorien zu konsumieren und somit Gewicht zu verlieren.

Erhöht metabolische Rate

Es gibt Hinweise darauf , dass Marihuana den Stoffwechsel durch die Aktivierung eines der beiden Haupt-Endocannabinoidrezeptoren ankurbeln kann. Diese Rezeptoren, CB1, spielen bekanntermaßen eine wichtige Rolle in der Endocannabinoidsystem Regulierung des Stoffwechsels und der Nahrungsaufnahme. Es wird weiter geforscht, wie das Blockieren von CB1-Rezeptoren zur Behandlung bei angestrebtem Gewichtsverlust beitragen könnte.

Senkt den Alkoholkonsum

Eine Studie ergab, dass die US-Bundesstaaten nach der Legalisierung von Cannabis einen Rückgang der Alkoholverkäufe um 15% verzeichneten. Alkohol ist bekanntlich verbunden mit einer erhöhten Prävalenz von Fettleibigkeit. Die Reduzierung des Konsums von kalorienreichen alkoholischen Getränken kann daher beim Abnehmen helfen.

Unterm Strich

Marihuana scheint mit einem geringeren Körpergewicht verbunden zu sein. Ob Cannabis beim Abnehmen hilft, anstatt nur mit einem geringeren Körpergewicht in Verbindung gebracht zu werden, ist noch unbekannt. Es ist durchaus möglich, dass Cannabis auf gewissen Weise den Gewichtsverlust fördern kann, während es andererseits auch zu Gewichtszunahme führen kann. Weitere klinische Studien sind erforderlich, um festzustellen, ob Cannabis Gewichtsverlust verursacht, bevor es als Hilfsmittel zur Gewichtsreduktion empfohlen werden kann.

Leave a comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

By clicking "Post Comment" you agree to our Privacy Policy and to joining The Cannigma mailing list.

Sie mögen auch

Was ist THC-Sirup?
Was ist THC-Sirup?
So geht’s richtig – Wie dies...
So geht’s richtig – Wie diese deutsche Firma den CBD Markt umkrempeln will
Wie Cannabis bei Frauen und Männer unte...
Wie Cannabis bei Frauen und Männer unterschiedlich wirkt
Wie man Haschisch/Piece macht: eine Schr...
Wie man Haschisch/Piece macht: eine Schritt-für-Schritt-Anleitung

Weitere Beiträge

Ägyptens Geschichte mit medizinischem C...
Ägyptens Geschichte mit medizinischem Cannabis
Cannabis und Sex
Cannabis und Sex